Die senegalesische Autorin Nafissatou Dia Diouf live zu Gast zum zweiten Teil der Projektreihe "Blick in die Zukunft - Gegen das Vergessen" im November 2021.

Ngũgĩ wa Thiong’o, Buchvorstellung von „Dekolonisierung des Denkens“ (hrsg. von stimmen afrikas), 2018

Die südafrikanische Autorin Karen Jennings live zugeschaltet zum zweiten Teil der Projektreihe "Blick in die Zukunft - Gegen das Vergessen".

Mũkoma wa Ngũgĩ, Bibi Bakare-Yusuf, Elnathan John, Sarah Lapido Mayika, CROSSING BORDERS Festival 2019

Der kongolesische Autor Sinzo Aanza live zu Gast zum zweiten Teil der Projektreihe "Blick und die Zukunft - Gegen das Vergessen" im Theater im Bauturm  im November 2021.

Die ugandische Autorin Jennifer N. Makumbi beim Shortstory-Festival zu "Blick in die Zukunft - Gegen das Vergessen" im April 2021.

Susan Kiguli, CROSSING BORDERS Festival 2019

Aya Cissoko, Vorstellung der Anthologie IMAGINE AFRICA 2060 (hrsg. stimmen afrikas) 2019

Samuel A. Wilsi und Louisa Sedjro beim LÄNDERFOKUS Togo.

 Die kenianische Autorin Yvonne A. Owuor (r.) mit Azizè Flittner beim LÄNDERFOKUS Kenia

Gcina Mhlophe, 2013

Hemley Boom (m.) live zugeschaltet zum Länderfokus Kamerun im Juni 2021 in der Wohngemeinschaft Köln.

Chikure Chirikure, Ben Okri, Nii Parkes, Festival Poetic Voices Africa 2014

Hinter den Kulissen bei der Lesung mit Karen Jennings während des Shortstory-Festivals.

Der Schauspieler Prince Kuhlmann als Vorleser beim Shortstory-Festival .

Liz Shoo als Moderatorin beim Shortstory-Festival.

Theodor Wonja Michael, 2014

Melchi VE, Dennenesch Zoudé und Rémi Tchokothe, Festival CROSSING BORDERS 2019

Team stimmen afrikas und Sonnenblumen Community Development Group e.V.

Fiston Mwanza Mujila, CORSSING BORDERS Festival 2019

Aktuelles

Ich, Europas blasses Judenkind

Ich, Europas blasses Judenkind

Weiterlesen
zu allen Neuigkeiten

Pinnwand

Unser neues Projekt

Im Oktober starten wir mit diversen Veranstaltungen zu „Neue Töchter Afrikas“. stimmen afrikas wird einen Teil der Anthologie „New Daughters of Africa“ (hrsg. von Margaret Busby) ins Deutsche übertragen. Unser Kuratorinnen-Team* wählt derzeit ca. 25 Texte aus dem reichhaltigen Band historischer wie zeitgenössischer Stimmen Schwarzer Frauen für unsere Edition aus. Freuen Sie sich auf zahlreiche Begegnungen mit literarischen Größen aus Afrika und seiner Diaspora in Köln und NRW.

Bild: Glenda Obermuller, Donna Kukama, Julienne De Muirier, Emilene Wopana Mudimu (von links oben nach rechts unten)

Veranstaltungen

BOOK LAUNCH: Timescapes – aller-retour

Thu, 01. September 2022 - 17:00 bis 22:00 Uhr

"Blick in die Zukunft – Gegen das Vergessen", so hieß das Projekt von

Weiterlesen
zu allen Veranstaltungen

stimmen afrikas –
Literaturen afrikanischer Autor*innen in Köln

stimmen afrikas wurde 2009 unter dem Dach des Allerweltshaus Köln e.V. gegründet und stellt seitdem regelmäßig zeitgenössische Schriftsteller_innen aus Afrika und der afrikanischen Diaspora in Lesungen und Diskussionsveranstaltungen vor. Hier wird über gesellschaftliche und kulturelle Themen sowie über aktuelle politische Diskurse debattiert. Die profilierte und kontinuierlich bespielte Reihe hat über die Jahre beträchtlich zur internationalen Ausstrahlung der Kölner Literaturszene beigetragen.

In vielfältigen Formaten - Lesungen & Gesprächen, Podiumsdiskussionen, Workshops, Performances und Schulveranstaltungen - wurden inzwischen 138 profilierte Gäste aus 35 Ländern vorgestellt, darunter 2018 der Literaturnobelpreisträger 2021, Abdulrazak Gurnah. Mittels literarischer Texte aller Genres wird im Dialog mit diversen Expert_innen und Moderator_innen ein konzentrierter Einblick in das kulturelle und gesellschaftliche Leben auf unserem Nachbarkontinent ermöglicht. So kommt ein unmittelbarer und lebendiger Austausch zustande. Vor allem die Bandbreite der Themen und Ausdrucksformen der Literaturen sowie die Begegnung mit außergewöhnlichen Persönlichkeiten lassen jede Lesung zu einem besonderen Erlebnis werden.

stimmen afrikas ist zudem (Mit-)Herausgeber der Publikationen der Essaybände Dekolonisierung des Denkens und Afrika sichtbar machen von Ngugi wa Thiong'o (Unrast, 2018 und 2019) sowie der Anthologie IMAGINE AFRICA 2060 (Peter Hammer Verlag, 2019). Detaillierte Informationen zu Autor_innen und Kooperationen im Veranstaltungsarchiv und unter Netzwerk.


mehr erfahren

Ich möchte den Newsletter erhalten

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben, was bei den stimmen afrikas passiert. Der Newsletter erscheint monatlich und enthält nur relevante Inhalte ohne Werbung.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.

Bitte beachten Sie: Wir respektieren Ihre Privatsphäre und geben Ihre Daten ohne Ihre Zustimmung nicht an Dritte weiter.

 

Hier finden Sie uns auch