Newsletter im Browser ansehen Der Allerweltshaus-Newsletter
26. August 2021

Liebe Freund_innen und Interessierte,

nach einer wohl verdienten Sommerpause melden wir uns mit neuer Energie und großer Vorfreude auf die Herbstsaison bei Ihnen zurück. So ganz still gesessen haben wir allerdings nicht, denn wir haben spannende Veranstaltungen auf die Beine gestellt, zu der wir Sie recht herzlich einladen möchten.

Außerdem finden Sie einige weitere Tipps aus der Kunst- und Literaturszene.

Podcast LÄNDERFOKUS Kamerun

Unsere Kollegin Britt Weyde von alleweltonair hat mit sich mit unseren drei Gästen des LÄNDERFOKUS Kamerun unterhalten und aus den Gesprächen einen informativen Podcast u.a. zum Thema der deutschen Kolonialvergangenheit gestaltet. Das Ergebnis können Sie ab dem 31. August auf der Seite von alleweltonair und der Seite von stimmen afrikas hören. 

Zu Gast waren Hemley Boum, Prof. Dr. Rémi Tchokothe und Dr. Priscilla Manjoh.

©Herby Sachs: Davina Donaldson, Hemley Boum, Prof. Dr. Rémi Tchokothe












LÄNDERFOKUS Kenia

©Herby Sachs


Im September schließt stimmen afrikas die mehrteilige Reihe unter dem Titel LÄNDERFOKUS in Kooperation mit der Kölner Sonnenblumen Community Development Group e.V. ab. In der Reihe geben Schriftsteller*innen mit ihren literarischen Texten Aufschluss über Geschichte und Gegenwart ihrer Herkunftsländer. Am 7. und 8. September geht es mit der Kenianerin Yvonne A. Owuor um ihren kraftvoll erzählten Globalisierungsroman und der Selbstermächtigung ihrer Heldin Ayaana.

©DUMONT Verlag

stimmen afrikas lädt ein zu:
Lesung und Gespräch über Das Meer der Libellen mit Yvonne
Adhiambo Owuor
Guy Helminger moderiert, Davina Donaldson liest Auszüge des Romans vor und Azizè Flittner verdolmetscht ins Deutsche.
7. September 2021, 19:30 Uhr im Literaturhaus Köln
Tickets: 11 € / 9 € über
www.literaturhaus-koeln.de

Weitere Infos zur Autorin, zum Inhalt des Buches und zu den weiteren Beteiligten, finden Sie auf www.stimmenafrikas.de.

Am 8. September ist Yvonne A. Owuor zu einem „Hard Talk“ bei unseren Kolleg_innen von der Sonnenblumen Community Development Group e.V. eingeladen. Infos zur Veranstaltung in englischer Sprache hier: https://www.facebook.com/SCDGGermany


In Kooperation mit: Literaturhaus Köln, Buchhandlung Bittner, DUMONT Verlag, Alte Feuerwache Köln

Gefördert von: Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen

WICHTIG: Es gilt die aktuelle 3G Corona-Schutzverordnung. Zudem ist auch während der Veranstaltungen ein Mund- und Nasenschutz zu tragen.


Veranstaltungstipps

Den Flyer zu unserer Veranstaltung hat die nigerianische Künstlerin Helen Efe Doghor-Hötter gestaltet. Hier ist eine Ausstellung ihrer Werke zu sehen.

Art of Buna: Ausstellung – Extension, 21.08 – 11.09.2021

©Helen Efe Doghor-Hötter


Wenn ich mein Projekt „Extension“ nenne, also: Ausdehnung oder Ausweitung, dann verstehe ich diesen Begriff in einem ganz allgemeinen Sinn, der sich auf mein Werk und plastisches Arbeiten überhaupt bezieht, und in einem besonderen Sinn, der den Fokus meiner neuesten Arbeiten verdeutlicht.“ - Helen Efe Doghor-Hötter

Weitere Informationen finden Sie hier.


Das Literaturhaus Köln lädt ein: Yaa Gyasi - Ein erhabenes Königreich, 30.09.2021, 19:30 Uhr

Die ghanaisch-US-amerikanische Schriftstellerin Yaa Gyasi und ihr zweiter Roman Ein erhabenes Königreich (DUMONT Verlag).

©Peter Hurley / The Vilcek Foundation


Der frühe Tod ihres Bruders und die Depression der Mutter haben dazu geführt, dass Gifty als erwachsene Frau ihren Glauben gegen die Neurowissenschaften eingetauscht hat. Die bewegende Geschichte einer ghanaischen Einwandererfamilie in Alabama, nominiert für den Women’s Prize for Fiction 2021. Durch den Abend führt Antje Deistler.

Ausführlichere Informationen finden Sie hier.

Veranstaltungspartner: DUMONT Verlag, stimmen afrikas / Allerweltshaus Köln e.V.



Ausblick Oktober


 Kölner Stadt-Anzeiger präsentiert - "Ein Buch für die Stadt" (ksta.de)

Jackie Thomae

Zum Inhalt des Romans BRÜDER: Zwei Männer. Zwei Möglichkeiten. Zwei Leben. Jackie Thomae stellt die Frage, wie wir zu den Menschen werden, die wir sind. Mick, ein charmanter Hasardeur, lebt ein Leben auf dem Beifahrersitz, frei von Verbindlichkeiten. Und er hat Glück – bis ihn die Frau verlässt, die er jahrelang betrogen hat. Gabriel, der seine Eltern nie gekannt hat, ist frei, aus sich zu machen, was er will: einen erfolgreichen Architekten, einen eingefleischten Londoner, einen Familienvater. Doch dann verliert er in einer banalen Situation die Nerven und steht plötzlich als Aggressor da – ein prominenter Mann, der tief fällt. Brüder erzählt von zwei deutschen Männern, geboren im gleichen Jahr, Kinder desselben Vaters, der ihnen nur seine dunkle Haut hinterlassen hat. Die Fragen, die sich ihnen stellen, sind dieselben. Ihre Leben könnten nicht unterschiedlicher sein.

So 03.10.2021 – 11:30 Uhr
Schauspiel Köln, Depot 1

Vorverkaufsstart: 25.08.2021
tickets@buehnen.koeln




SAVE THE DATE: #4. Karen Jennings / Südafrika: Coverings*
5.
Oktober 2021 in der Alten Feuerwache Köln 

©Herby Sachs

Karen Jennings, geb. 1982 in Kapstadt, ist Schriftstellerin und hat einen Doktortitel in Kreativem Schreiben. Ihre Werke wurden in vielen Teilen der Welt veröffentlicht und gewannen Preise wie z.B. den „Africa Region Price in the Commonwealth Short Story Competition“. Ihr Buch Upturned Earth spielt im Südafrika der 1850er Jahre und zeigt die unmenschlichen Verhältnisse des kommerziellen Bergbaus, wie auch Korruption und Ausbeutung, die bis heute eine große Rolle spielen.

*Coverings

Karen Jennings‘ Kurzgeschichte zeichnet den Weg einer Gruppe von Menschen nach, die ihr altes Leben hinter sich gelassen haben. Der Sternenhimmel über ihnen verspricht, dass in der Ferne ein Leben ohne Tod, ohne Schmerz, ohne Leid auf sie wartet. -Wem begegnen sie auf ihrer Reise ins Unbekannte, wo kommen sie unter, was erleben sie unterwegs? Und führt ihr Weg tatsächlich ans Ziel?



Buchtipp

Abi Daré: Das Mädchen mit der lauternen Stimme
Die vierzehnjährige Adunni weiß genau, was sie will: Bildung. Denn das ist der einzige Weg für ein nigerianisches Mädchen aus ärmlichen Verhältnissen, Unabhängigkeit zu erlangen und den eigenen Träumen ein Stück näherzukommen. Doch stattdessen verkauft sie ihr Vater als dritte Ehefrau an den deutlich älteren Morufu, damit sie ihm einen Sohn schenkt. Adunni flieht nach Lagos, in der Hoffnung, dort in die Schule gehen zu können. Aber auch hier scheint sie zunächst kein Glück zu haben …
Erscheint am 27.08.2021.




Wir wünschen Ihnen wie immer alles Gute und freuen uns auf die rege Teilnahme an unseren Veranstaltungen,

Ihre stimmen afrikas-Team


Impressum

Wenn nicht anders gekennzeichnet, finden alle Termine im Allerweltshaus statt. Nähere Informationen zu den Veranstaltungen und den durchführenden Projekten finden sich auf unseren Seiten:

www.allerweltshaus.de
www.alleweltonair
www.menschenrechte-koeln.de
www.koelnglobalnachhaltig.de
www.dekolonial-koeln.de
www.stimmenafrikas.de

Herausgeber:
Allerwelthaus e.V.
stimmen afrikas
Körnerstraße 77-79
50823 Köln

NL-Ausgabe: 26. August 2021

Impressum | Datenschutz
Newsletter abbestellen
Newsletter-Profil bearbeiten