Newsletter im Browser ansehen Der Allerweltshaus-Newsletter
25. Februar 2021

Liebe Freund:innen und Interessierte,


Aktuelles:

Unsere Veranstaltungsreihe LÄNDERFOKUS in Kooperation mit der Kölner Sonnenblumen Community Development Group. e.V., geht in die zweite Runde. Am 3. und 10. März richten wir unseren Blick nach Togo. Hierzu haben wir den Autor, Theater- und Filmregisseur Samuel A. Wilsi eingeladen, der eigens für diese Veranstaltung die Kurzgeschichte German Pipan geschrieben hat.

stimmen afrikas lädt ein zu:

Lesung & Gespräch mit Samuel A. Wilsi über seine Kurzgeschichte German Pipan und die ehemals deutsche Kolonie Togo.

Laurenz Leky (Leiter des Theater im Bauturm, Köln) wird das Gespräch moderieren. Azizè Flittner wird aus der Geschichte vorlesen. Die Singer- Songwriterin und Schauspielerin Donia Touglo hat uns freundlicherweise für die Veranstaltung ihren Song Ayelevi zur Verfügung gestellt.
3. März 2021 um 19:30 Uhr - LIVESTREAM über: www.dringeblieben.de

Eintritt frei, Spenden sind sehr willkommen!

© Joël Djagbavi


German Pipan

Am 18. Juni 1905 fährt der erste deutsche Zug in Togoland eine Strecke von 44 Kilometern von Lomé nach Aneho. An Bord befinden sich ein paar Offizielle und der Schutztruppensoldat Maximilian Auge aus Cottbus. Sein Vater Martin hatte in der Schlacht von Kissingen gegen die Bayern gekämpft und sein Onkel Waldemar öffnete ihm die Türen zur Kolonialtruppe in Togoland. Hier trifft Max eines Tages die junge Obstverkäuferin Afi - eine Begegnung, die sein Leben radikal verändern wird.


®privat


Samuel Akpene Wilsi, 1969 in Togo geboren, wuchs in der Côte d’Ivoire auf und kam 1992 nach Deutschland. Sein Theaterstück "Das ewige Lied" wurde 2008 von der Landesstiftung Baden-Württemberg ausgezeichnet. Es folgten zahlreiche Film- und Theaterarbeiten in Togo, Frankreich und Deutschland. Samuel A. Wilsi fungiert auch als Autor seiner Produktionen, die er als modernes Storytelling begreift: Dabei bedient er sich diverser Ästhetiken und Disziplinen der visuellen und performativen Künste.


MEYER ORIGINALS
©MEYER ORIGINALS


Laurenz Leky, *1977 in Köln, arbeitete nach seinem Schauspielstudium am Mozarteum in Salzburg an Stadttheatern u.a. in Frankfurt am Main, Leipzig u. Osnabrück. 2010/11 absolvierte er an der Universität Bradford, GB, einen Master-Studiengang in Konfliktlösung und arbeitete anschließend im Ost-Kongo. Leky ist Ensemblemitglied bei der Company Peaches&Rooster um den Regisseur Jan-Christoph Gockel, mit der er 2018 den Film „Die Revolution frisst ihre Kinder“ in Burkina Faso drehte. Seit August 2016 leitet er gemeinsam mit Bernd Schlenkrich und René Michaelsen das Theater im Bauturm in Köln.


©Simon Howar


Azizè Flittner wurde 1978 in New York geboren und studierte nach ihrem Abitur Kunstgeschichte und Vergleichende Literaturwissenschaften. 1999 brachte sie mit ihrem Ensemble Le Papillon Noir in der Bonner Brotfabrik „Elizaveta Bam“ von Daniil Charms zur Aufführung. Ihre Ausbildung zur Schauspielerin und Regisseurin an der Akademie für darstellende Kunst in Ulm, welche sie 2004 mit der erfolgreichen Bühnenreifeprüfung abschloss. Azizè Flittner arbeitet seit 10 Jahren regelmäßig mit dem Team von stimmen afrikas als Vorleserin und Moderatorin.


©Marcus Oberländer


Donia Touglo Aufmerksame Radiofreunde von COSMO Radio WDR haben den kölschen Sommerhit "Ginga Tea" von Donia sicher noch im Ohr. Die Singer-Songwriterin und Schauspielerin, Donia Touglo, ist in Togo geboren und seit Jahren in der Kunst-, Kultur und Performance Branche unterwegs, um mit freshen Beats voll Liebe und Schwung auf verschiedene sozialgesellschaftliche Themen aufmerksam zu machen. Mehrdimensionalität liegt ihr am Herzen, denn Dinge haben immer mehrere Ursachen. Donia Touglo schreibt ihre Texte auf Ewe, Englisch, Deutsch und in der Sprache ihrer Seele. Sie hat bereits erfolgreich beim stimmen afrikas Jubiläumsfestival in 2019 mitgewirkt.


Sonnenblumen Community Development Group e.V. lädt ein zu:

“Der Deutsch-Togoische koloniale Zug” mit Samuel A. Wilsi. Was wissen Sie über die deutsche-togoische Kolonialgeschichte? Wie wirkt sie sich bis heute auf das Leben in Togo aus? Und überhaupt, was hat dies mit uns allen zu tun? - ein Gespräch zwischen Expert:innen, moderiert von Louisa Sedjro (Volljuristin, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH.)

10. März 2021 um 19:30 Uhr -LIVESTREAM über: SCDG TV-Channel – YouTube

Beide Veranstaltungen werden gefördert von der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW.


Rückblick:


Podcast zu Elnathan John:

©Herby Sachs

Unsere Kollegin Viktoria Hytrek von alleweltonair hat im Nachklang zu unseren Veranstaltungen im Januar 2021 einen Podcast zum LÄNDERFOKUS Nigeria erstellt. Hören Sie Elnathan John im Interview zur aktuellen Lage in Nigeria, mit einer Lesung aus seinem Buch und spannenden Literaturtipps! Den Link dazu finden hier.


Gerne möchten wir die Gelegenheit nutzen und Ihnen den Artikel vorstellen, den im Rahmen der Veranstaltung LÄNDERFOKUS Nigeria  von zwei Schülerinnen von Schloss Hagerhof verfasst haben. Ursprünglich war eine Präsenzveranstaltung mit Elanthan John in Schloss Hagerhof geplant. Erfreulicherweise nahmen viele Schüler*innen an der Online-Veranstaltung von stimmen afrikas teil! Hier  können Sie den Artikel der Schülerinnen von Schloss Hagerhof lesen.


Infos und Empfehlungen:

Wenn Sie sich auf unsere kommende Veranstaltung mit Samuel A. Wilsi einstimmen möchten, können wir Ihnen folgende Dokumentation und Literatur empfehlen:



Im März ist nicht nur offizieller Frühlingsanfang, sondern auch internationaler Weltfrauentag. Aus diesem Grunde möchten wir Ihnen wunderbare Autorinnen vorstellen, deren Arbeit nicht nur in der Schwarzen Community von enormer Wichtigkeit ist, sondern darüber hinaus Menschen zu einem respektvollen und friedfertigen Miteinander verhilft. 



Auf unserer Homepage finden Sie noch viele weitere tolle Schriftstellerinnen, die bereits bei uns in Köln zu Gast waren.


Ihre Mithilfe ist willkommen!

Das Allerweltshaus zieht um! Um die Kosten für die ersten notwendigen Facharbeiten zu decken, hat das Allerweltshaus ein Profil auf der Spendenplattform betterplace erstellt. Statt des Abrisses steht dem seit 2019 leerstehenden Gebäude der Umbau bevor. Mit Ihrer Spende über betterplace können Sie Neuigkeiten über den Prozess erfahren, die das Allerweltshaus alle 2 bis 3 Wochen versenden wird.


Wir freuen uns darauf, Sie schon bald bei unseren neuen Veranstaltungen begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen einen wunderbar sonnigen März,

Ihr stimmen afrikas -Team


Impressum

Wenn nicht anders gekennzeichnet, finden alle Termine im Allerweltshaus statt. Nähere Informationen zu den Veranstaltungen und den durchführenden Projekten finden sich auf unseren Seiten:

www.allerweltshaus.de
www.alleweltonair
www.menschenrechte-koeln.de
www.koelnglobalnachhaltig.de
www.dekolonial-koeln.de
www.stimmenafrikas.de

Herausgeber:
Allerwelthaus e.V.
stimmen afrikas
Körnerstraße 77-79
50823 Köln

NL-Ausgabe: 25. Februar 2021

Impressum | Datenschutz
Newsletter abbestellen
Newsletter-Profil bearbeiten