Lesung und Gespräch mit Karen Jennings

Zeit

Mi, 06. Oktober 2021 - 20:00 Uhr

Ort

Theater Essen

In Kooperation mit Exile e.V. Essen


EXILE Kulturkoordination e.V. präsentiert die Autorinnenlesung in Kooperation mit dem Projekt „Blick in die Zukunft – Gegen das Vergessen“ von stimmen afrikas Köln und dem Schauspiel Essen.
Davina Donaldson
liest die Übersetzung der Kurzgeschichte von der südafrikanischen Autorin Karen Jennings. Antje Deistler moderiert und übersetzt das Gespräch mit der Autorin.

Coverings zeichnet den Weg einer Gruppe von Menschen nach, die ihr altes Leben hinter sich gelassen haben. Der Sternenhimmel über ihnen verspricht, dass in der Ferne ein Leben ohne Tod, ohne Schmerz, ohne Leid auf sie wartet. Wem begegnen sie auf ihrer Flucht ins Unbekannte? Wo kommen sie unter, was erleben sie unterwegs? Und führt ihr Weg am Ende tatsächlich ans Ziel?


Karen Jennings, geb. 1982, ist eine südafrikanische Autorin. Ihr Debütroman Finding Soutbekstand auf der Shortlist für den Etisalat Prize for African Fiction. 2016 erschien Travels with my Father und 2018 ihr erster Gedichtband Space Inhabited by Echoes. Ihr Roman An Island ist für den Booker Prize 2021 nominiert. Karen lebt derzeit in Brasilien und hat 2020 an der Universität von Goiás eine Postdoktoranden-Forschung über die historische Beziehung zwischen Wissenschaft und Literatur abgeschlossen. Sie wirkt in den Programmen Writivism und Short Story Day Africa mit, die beide das Schreiben in Afrika fördern.


©Herby Sachs



Antje Deistler studierte Germanistik, Politik sowie Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften in Köln. Es folgte ein abwechslungsreiches Berufsleben. Bereits als Studentin jobbte sie beim Fernsehen, war unter anderem als Helferin bei Shows von Rudi Carrell und Jürgen von der Lippe dabei. Sie arbeitete als Redakteurin bei 1 Live, gab auf WDR 2 Buchtipps und führte zahlreiche Literaturveranstaltungen durch. Für eineinhalb Jahre arbeitete sie für die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und die Deutsche Welle Akademie in Uganda. 



Davina Donaldson studierte Gemanistik/ Romanistik an der Heinrich- Heine- Universität Düsseldorf bevor sie ihre Schauspielausbildung an der Schauspielschule "Der Keller" absolvierte. Seit der Spielzeit 2019/2020 arbeitet sie am Theater Trier und auch als Sprecherin in Film- und Fernsehen und lebt in Köln.







Für diese Veranstaltung wird unser Kooperationspartner EXILE Kulturkoordination e.V. gefördert von Engagement Global mit Mitteln des Landes NRW.

Die stimmen afrikas Reihe "Blick in die Zukunft - Gegen das Vergessen" wird gefördert von: Auswärtiges Amt, Kunststiftung NRW, Ministerium für Kunst und Wissenschaft NRW, NRW Kultursekretariat, Stadt Essen Kulturamt, Stadt Köln, Sparkasse Köln Bonn, Brot für die Welt, Rosa-Luxemburg-Stiftung. In Kooperation mit: Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Weitere Veranstaltungen zu
stimmen afrikas

Tsitsi Dangaremba

Tsitsi Dangaremba

26. - 26. Oktober 2021 - 20:00 Uhr

Teil 2: Karen Jennings / Südafrika

Teil 2: Karen Jennings / Südafrika

05. - 05. Oktober 2021 - 19:30 - 21:00 Uhr

Yaa Gyasi: Ein erhabenes Königreich

Yaa Gyasi: Ein erhabenes Königreich

30. - 30. September 2021 - 19:30 Uhr

zu allen Veranstaltungen

Ich möchte den Newsletter erhalten

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben, was im Allerweltshaus passiert. Der Newsletter erscheint monatlich und enthält nur relevante Inhalte ohne Werbung.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.

Bitte beachten Sie: Wir respektieren Ihre Privatsphäre und geben Ihre Daten ohne Ihre Zustimmung nicht an Dritte weiter.

 

Hier finden Sie uns auch