LÄNDERFOKUS Kenia

Zeit

Di, 07. September 2021 - 19:30 Uhr

Ort

Literaturhaus Köln

Eintritt

11€/9€ über www.lliteraturhaus-koeln.de

Lesung und Gespräch mit Yvonne Adhiambo Owuor


Am 7. September findet im Literaturhaus Köln die nächste Veranstaltung unserer Projektreihe LÄNDERFOKUS statt. Die sollten Sie auf keinen Fall verpassen! Wir blicken nach Kenia und haben dazu die vielfach ausgezeichnete Schriftstellerin Yvonne Adhiambo Owuor eingeladen, die mit uns über ihren Roman Das Meer der Libellen sprechen wird. Moderiert wird der Abend von Guy HelmingerDavina Donaldson wird ausgewählten Textpassagen ihre Stimme leihen und Azizè Flittner wird das Gespräch konsekutiv dolmetschen Auch die Sonnenblumen Community Development Group e.V. wird Yvonne A. Owuor zu Gast haben. 

Tickets sind zeitnah für 11€/9€ über das Literaturhaus Köln zu erwerben!




Yvonne Adhiambo Owuor wurde 1968 in Kenia geboren. Ihre Kurzgeschichten erschienen in internationalen Literaturmagazinen. 2003 wurde sie mit dem Caine Prize for African Writing ausgezeichnet. Ihr Debütroman ›Der Ort, an dem die Reise endet‹ (DuMont 2016) stand auf der Shortlist für den Folio Prize, außerdem erhielt sie dafür den Jomo Kenyatta Prize for Literature. ›Das Meer der Libellen‹ ist ihr zweiter Roman. Yvonne Adhiambo Owuor lebt in Nairobi.


© Herby Sachs




Guy Helminger wurde 1963 in Esch / Alzette (Luxemburg) geboren und studierte Germanistik und Philosophie in Luxemburg, Heidelberg und Köln. Seit 1985 lebt er in Köln und arbeitet als freier Autor. Zusammen mit seinem Kollegen Navid Kermani moderiert Guy Helminger seit 2006 den „Literarischen Salon International“ im Kölner Stadtgarten. Er moderierte von 2010-2012 die Sendung KULTUR und von 2012-2017 die Sendung DNA im luxemburgischen Fernsehen, sowie zahlreiche Literaturveranstaltungen im In- und Ausland. 




Davina Donaldson studierte Gemanistik/ Romanistik an der Heinrich- Heine- Universität Düsseldorf bevor sie ihre Schauspielausbildung an der Schauspielschule "Der Keller" absolvierte. Seit der Spielzeit 2019/2020 arbeitet sie am Theater Trier und auch als Sprecherin in Film- und Fernsehen.


©Herby Sachs



Azizè Flittner wurde 1978 in New York geboren und machte 1997 ihr Abitur am Hardtberggymnasium Bonn. Danach studierte sie zwei Jahre lang Kunstgeschichte und Vergleichende Literaturwissenschaften, bevor sie 1999 mit ihrem Ensemble Le Papillon Noir in der Bonner Brotfabrik „Elizaveta Bam“ von Daniil Charms zur Aufführung brachte. 


Künstlerin Helen Efe Doghor-Hötter 












Förderer
Stiftung Umwelt und Entwicklung

Weitere Veranstaltungen zu
stimmen afrikas & Lesung & Gespräch

LÄNDERFOKUS Kamerun

LÄNDERFOKUS Kamerun

Mi, 30. Juni 2021 - 19:30 bis 21:00 Uhr

Am 30. Juni geht es bei unseren…

Weiterlesen
LÄNDERFOKUS Kamerun

LÄNDERFOKUS Kamerun

Do, 24. Juni 2021 - 19:30 -21:00 Uhr

Im Juni setzt stimmen afrikas…

Weiterlesen
Olumide Popoola: Sit down

Olumide Popoola: Sit down

Mi, 09. Juni 2021 - 19:00 Uhr

Im zweiten Teil des Projektes "Blick in die Zukunft - Gegen das Vergessen"…

Weiterlesen
zu allen Veranstaltungen

Ich möchte den Newsletter erhalten

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben, was im Allerweltshaus passiert. Der Newsletter erscheint monatlich und enthält nur relevante Inhalte ohne Werbung.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.

Bitte beachten Sie: Wir respektieren Ihre Privatsphäre und geben Ihre Daten ohne Ihre Zustimmung nicht an Dritte weiter.

 

Hier finden Sie uns auch