In der Reihe Caine Prize: Rotimi Babatunde mit seiner Shortstory „Bombay's Republic"

Zeit

Fri, 28. October 2016 - 19:00 Uhr

Ort

Stadtbibliothek Köln

Eintritt

7€/5€ erm.

Zweisprachige Lesung moderiert von Birgit Morgenrath.

Die deutschen Texte liest Theresa Benkert, Studentin des Masterstudiengangs Literaturübersetzen der Universität Düsseldorf

Die Schauspielerin Azizè Flittner überträgt das Gespräch ins Deutsche.

„Bombay's Republic" beschreibt höchst lebendig die Geschichte des nigerianischen Soldaten Bombay, der im Zweiten Weltkrieg für die 14. Armee des Britischen Heeres in den Burma-Feldzug zieht. Zwei Jahre lang kämpft er an der Seite zahlreicher Westafrikaner gegen die Japaner. Und dies mit Erfolg, denn diese glauben den gezielt gestreuten Gerüchten, Afrikaner seien Kannibalen und unsterblich. Die „imperialen britischen Herren" allerdings, stellt Bombay überrascht fest, halten den Strapazen und Grausamkeiten des Dschungelkrieges oft nicht stand. Zurück in der Heimat führen seine Erfahrungen in der „vergessenen Armee" zur Ausrufung von „Bombay's Republik", mit er sich erfolgreich vom britischen Weltreich unabhängig erklärt.

Rotimi Babatunde (geb. 1976) lebt in Ibadan, Nigeria. Seine Geschichten und Gedichte wurden in afrikanischen, europäischen und amerikanischen Zeitschriften, u.a. in Die Außenseite des Elementes und Fiction on the Web veröffentlicht, und in Sammelbänden wie zum Beispiel Little Drop and A Volcano of Voices. Er gewann die Meridian Tragic Love Story Competition, welche vom BBC World Service organisiert wird, und seine Theaterstücke werden unter anderem im Halcyon Theatre, Chicago, und am Institute for Contemporary Arts aufgeführt. Zurzeit nimmt er an einem gemeinschaftlich produzierten Theaterstück im Royal Court und dem Young Vic im Rahmen von World Stages for a World City teil. 2012 erhielt er den Caine Prize for African Writing für seine Kurzgeschichte „Bombay's Republic".

Eine Veranstaltungsreihe von stimmen afrikas / Allerweltshaus Köln, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, in Kooperation mit der Stadtbibliothek Köln

Gefördert von: Kunststiftung NRW, RheinEnergie Stiftung, Stadt Köln, Goethe Institut Lagos, Lehrförderungsfonds der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Weitere Veranstaltungen zu
stimmen afrikas & Lesung & Gespräch

Sisonke Msimang: Ein Schwarzes Mädchen in Amerika

Sisonke Msimang: Ein Schwarzes Mädchen in Amerika

15. - 15. November 2022 - 20:00 Uhr

NEW DAUGHTERS OF AFRICA

NEW DAUGHTERS OF AFRICA

26. - 26. October 2022 - 19:30 Uhr

BOOK LAUNCH: Timescapes – aller-retour

BOOK LAUNCH: Timescapes – aller-retour

Thu, 01. September 2022 - 17:00 bis 22:00 Uhr

"Blick in die Zukunft – Gegen das Vergessen", so hieß das Projekt von

Weiterlesen
zu allen Veranstaltungen

Ich möchte den Newsletter erhalten

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben, was bei den stimmen afrikas passiert. Der Newsletter erscheint monatlich und enthält nur relevante Inhalte ohne Werbung.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.

Bitte beachten Sie: Wir respektieren Ihre Privatsphäre und geben Ihre Daten ohne Ihre Zustimmung nicht an Dritte weiter.

 

Hier finden Sie uns auch