#1: Jennifer N. Makumbi / Uganda

Zeit

Fr, 23. April 2021 - 16:30 bis 18:30 Uhr

Ort

LIVESTREAM via "dringeblieben"

Eintritt

Eintritt frei - Spenden sind willkommen!

Tags:

Lesung und Gespräch zur Shortstory "She is our stupid / Sie ist eine von uns"



In einer neuen Reihe lädt stimmen afrikas vom 23. bis 25. April 2021 im LIVESTREAM zu Lesungen und Gesprächen mit sechs Autor:innen aus sechs Ländern Afrikas ein. Vorgestellt werden exzellente Kurzgeschichten, die „Vergangenes“ wachrufen und sich „Gegen das Vergessen“ wenden. Liz Shoo moderiert das Gespräch mit der Schriftstellerin Jennifer N. Makumbi und Janna Krampe spricht über ihre Übersetzung aus dem Englischen. Die Schauspielerin Dela Dabulamanzi liest aus der Shortstory vor.


Jennifer N. MakumbisShe is our stupid” spielt in Uganda und handelt von einem jahrelang gut gehüteten Familiengeheimnis, das in der Kurzgeschichte gelüftet wird. In den 60er-Jahren wandert Nnakimuli, die Tante der Erzählerin, von Uganda nach England aus, um dort Lehrerin zu werden. Viele Jahre hört die Familie nichts von ihr, bis sie irgendwann die Nachricht erreicht, dass Nnakimuli in England in eine psychiatrische Anstalt eingeliefert wurde. Sie holen die Tante zurück nach Uganda. Nnakimuli nennt sich jetzt „Flower“ und ist verrückt geworden: Sie kann nicht mehr stillsitzen und streift rauchend, lachend, streitend durchs Dorf. Als sie schwanger wird, ist die Aufregung in der Familie groß, doch Flower verrät nichts über den Vater des Kindes. Die Erzählerin denkt sich damals nichts dabei, als ihre Tante Flower bald nicht mehr schwanger ist, aber dafür ihre Mutter ihre kleine Schwester Biira bekommt. Erst viel später, bei Biiras Hochzeit, erkennt sie die Wahrheit: Biira ist gar nicht ihre Schwester, sondern eigentlich ihre Cousine und somit die Tochter ihrer verrückten Tante Flower.


Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Masterstudiengang Literaturübersetzen der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf statt. Das Gespräch mit der Autorin wird ins Deutsche verdolmetscht.


Der Eintritt ist frei, Ihre Spenden sind jedoch sehr willkommen! Diese sind ab sofort über „dringebliben“ möglich!


Jennifer N. Makumbi
Jennifer N. Makumbi ist eine in Manchester lebende Schriftstellerin aus Uganda. Sie promovierte an der Lancester University in England und lehrt heute Kreatives Schreiben an der Manchester Metropolitan University. Ihr erster Roman, Kintu Saga, welcher zugleich ihr Promotionsroman war, erschien 2014 und erhielt den „Kwani? Manuscript Project Prize“. Für ihre Kurzgeschichte „Let’s Tell this Story Properly“ erhielt sie 2014 den „Commonwealth Short Story Prize“ und 2018 folgte der „Windham-Campbell Prize for Fiction“. 2020 wurde ihr Roman The First Woman  für UK/Commonwealth und unter dem Titel A Girl is a Body of Water in USA/Kanada publiziert.


©studiolin


Moderation: Liz Shoo

WDR aktuell sowie die TV-Magazine Focus on Europe und The 77% bei der DW. „Ich lerne so viel über afrikanische Länder, in denen ich noch nie war, und ich bewundere absolut die Energie und positive Stimmung, die die jungen Leute in unseren Berichten rüberbringen,“ sagt die 32-Jährige über ihre Arbeit bei der Deutschen Welle.



Vorleserin: Dela Dabulamanzi

Dela Dabulamanzi, geb.1980 in Köln, besuchte die Reduta Schauspielschule und war an Theatern wie Ballhaus Ost/Naunynstraße, Theater Konstanz, Grips Theater, Deutsches Theater und Schauspiel Frankfurt engagiert. Seit 2003 ist sie in zahlreichen Kurz- und Spielfilmen im Kino und TV wie "Der Kriminalist", "Die Fallers", „Tatort“, „Der Staatsanwalt“. Sie arbeitet außerdem als Hörspiel- und Synchronsprecherin (Orange Is The New Black, Black Panther). Sie ist Mitglied des Künstlerkollektivs Label Noir.









© privat


Übersetzerin: Janna Krampe

Janna Krampe, geboren 1996, hat sich nach dem Bachelorstudium im Master auf Literaturübersetzen spezialisiert. Sie sie freut sich darauf, mit den Arbeitssprachen Englisch und Spanisch und großem Interesse für Kultur und Unterhaltung schon bald die deutsche Literaturlandschaft mitzugestalten.





Dolmetscherin: Jutta Himmelreich

Jutta Himmelreich ist unter anderem als literarische Übersetzerin, Dolmetscherin und Dozentin in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Persisch tätig.










Den Link zum LIVESTREAM finden Sie hier.

Ein Projekt von: stimmen afrikas/ Allerweltshaus Köln e.V.



Weitere Veranstaltungen zu
Allerweltshaus, stimmen afrikas & Lesung & Gespräch

Olumide Popoola: Sit down

Olumide Popoola: Sit down

Mi, 09. Juni 2021 - 19:00 Uhr

Im zweiten Teil des Projektes "Blick in die Zukunft - Gegen das Vergessen"…

Weiterlesen
#3: Olumide Popoola / Nigeria

#3: Olumide Popoola / Nigeria

So, 06. Juni 2021 - 13:00 bis 14:30 Uhr

In ihrem zweiteilig angelegten Projekt präsentiert die Kölner Literaturreihe

Weiterlesen
#2: Jennifer N. Makumbi / Uganda

#2: Jennifer N. Makumbi / Uganda

Fr, 04. Juni 2021 - 19:00 -20:30 Uhr

In ihrem zweiteilig angelegten Projekt präsentiert die Kölner Literaturreihe

Weiterlesen
zu allen Veranstaltungen

Ich möchte den Newsletter erhalten

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben, was im Allerweltshaus passiert. Der Newsletter erscheint monatlich und enthält nur relevante Inhalte ohne Werbung.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.

Bitte beachten Sie: Wir respektieren Ihre Privatsphäre und geben Ihre Daten ohne Ihre Zustimmung nicht an Dritte weiter.

 

Hier finden Sie uns auch