Newsletter im Browser ansehen Der Allerweltshaus-Newsletter
28. Mai 2021

Liebe Freund*innen und Interessierte,

der Juni schmückt sich mit vielerlei Veranstaltungen. Im Rahmen des africologneFESTIVAL werden Jennifer N. Makumbi und Olumide Popoola nach den im April beim Shortstory-Festival vorgestellten Texten, nun ihre Kurzgeschichten BLICK IN DIE ZUKUNFT präsentieren. Außerdem wird es eine Fotoausstellung geben, die Literatur mit Fotografie verbindet und stimmen afrikas geht mit ihren Kooperationspartner*innen von der Sonnenblumen Comunity Development Group e.V. in die dritte Runde der Veranstaltungsreihe LÄNDERFOKUS.


 Fr. 4. Juni, 19:00 – 20:30 Uhr: #2: Jennifer N. Makumbi mit ihrer Kurzgeschichte Guess What/ Was glaubt ihr wohl? LIVESTREAM über „dringeblieben"


© Jacques Nkinzigabo


Wir freuen uns darüber, dass wir Jennifer N. Makumbi erneut bei uns begrüßen dürfen. Am FR 4. Juni um 19 Uhr werden wir ihre Kurzgeschichte Guess What? hören. Erzählt wird die Geschichte von Biira, die nach Jahren mit Ehemann und Kindern ihr Leben auf den Kopf stellt - entgegen aller Erwartungen ihrer Familie. Nicht nur entdeckt sie ihre Sexualität neu und findet Wege, diese endlich auszuleben, auch kommt sie einem großen Familiengeheimnis auf die Spur – und macht sich auf die Suche nach ihrem leiblichen Vater. Im Rahmen des africologneFESTIVAL ist die ugandische Autorin Jennifer N. Makumbi mit ihrer ins Deutsche übersetzten Kurzgeschichte Was glaubt ihr wohl? im LIVESTREAM über "dringeblieben" zu Gast. Das Gespräch mit der zugeschalteten Autorin moderiert die tansanische Journalistin Liz Shoo (WDR aktuell, TV-Magazine Focus on Europe und The 77% bei der DW). Madeleine Rösler aus dem Masterstudiengang Literaturübersetzen der HHU Düsseldorf spricht über ihre Übersetzung, die Schauspielerin Karmela Shako liest aus der Geschichte vor und Jutta Himmelreich verdolmetscht das Gespräch ins Deutsche.

TICKETS für den LIVESTREAM können Sie hier erwerben!


 So. 6. Juni, 13:00 – 14:30 Uhr: #3: Olumide Popoola mit ihrer Kurzgeschichte Sit down/Setz dich LIVESTREAM über „dringeblieben"


© Jacques Nkinzingabo


©Herby Sachs (Olumide Popoola mit Elnathan John beim Shortstory-Festival)

Am SO. 6. Juni um 13 Uhr, werden wir Olumide Popoola mit ihrer Kurzgeschichte Sit down willkommen heißen. Darin geht es um ein traumatisches Ereignis, das vor zehn Jahren Rahul, Crystal und die Erzählfigur zusammengeworfen hat und das von den dreien auf je unterschiedliche Weise verarbeitet wird. Inzwischen haben sich die Beziehungen und Konstellationen von Freundschaft und Liebe gewandelt und rufen im Rückblick teils sehr ambivalente Bilder und Gefühle bei den Beteiligten hervor. Im Rahmen des africologneFESTIVAL ist die deutsch-nigerianische Schriftstellerin Olumide Popoola mit ihrer ins Deutsche übersetzten Kurzgeschichte Setz dich im LIVESTREAM über "dringeblieben" zu Gast. Das Gespräch mit der zugeschalteten Autorin moderiert der Journalist und Autor Mohamed Amjahid. Wiebke Wehebrink aus dem Masterstudiengang Literaturübersetzen der HHU Düsseldorf spricht über die Übersetzung, die Schauspielerin Azizè Flittner liest aus der Geschichte vor und Jutta Himmelreich verdolmetscht das Gespräch.

TICKETS für den LIVESTREAM können Sie hier erwerben!

Für beide Veranstaltungen gilt:

Gefördert von: Auswärtiges Amt, Kunststiftung NRW, Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW, Stadt Köln, Sparkasse Köln Bonn, Brot für die Welt, Rosa Luxemburg Stiftung

In Kooperation mit: africologneFESTIVAL, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Institut Français Köln, Institut Français Düsseldorf, Institut Français Bonn, Alte Feuerwache Köln


Tipp:

Unsere Kooperationspartner*innen der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf veranstalten jeweils einen Übersetzungsworkshop mit Jennifer N. Makumbi und Olumide Popoola, zu dem Interessierte herzlich eingeladen sind

Übersetzungsworkshop zu Olumide Popoolas Sit down Dienstag, 1. Juni 18:30 Uhr

Übersetzungsworkshop zu Jennifer N. Makumbis Guess what Freitag, 2. Juli 19:00 Uhr


STIMMEN AFRIKAS IN BILD UND TEXT
Eine Ausstellung von Herby Sachs und Christa Morgenrath vom 1. - 6. Juni 2021

Die Ausstellung zeigt im Rahmen des africologneFESTIVAL in der Halle der Alten Feuerwache Impressionen literarischer Stimmen Afrikas in Fotos und Bewegtbildern. Zu sehen sind Momentaufnahmen und Porträts bedeutender Literaten und vielversprechender Nachwuchsautor*innen, die während oder nach den Lesungen der Literaturreihe stimmen afrikas in mehr als 10 Jahren von dem Fotografen Herby Sachs aufgenommen wurden. Eintritt frei! Alle weiteren Infos zu Anmeldung und Öffnungszeiten finden Sie hier.


SAVE THE DATE!

LÄNDERFOKUS Kamerun am 24. Juni um 19:30 Uhr

Im Juni setzt stimmen afrikas seine mehrteilige Reihe unter dem Titel LÄNDERFOKUS in Kooperation mit der Kölner Sonnenblumen Community Development Group e.V. fort. In der Reihe geben Expert*innen und Schriftsteller*innen mit ihren literarischen Texten Aufschluss über Geschichte und Gegenwart ihrer Herkunftsländer. Am 24. und 30. Juni 2021 geht es per LIVESTREAM um Kamerun und die deutsche Kolonialgeschichte.

stimmen afrikas lädt ein zu: Wer schreibt über das (post) koloniale Kamerun?
Lesung & Gespräch mit der kamerunischen Schriftstellerin Hemley Boum und Prof. Dr. Rémi Tchokothe (Vergleichende Afrikanische Literaturen, Universität Wien) über Literatur zur deutschen Kolonialgeschichte in Kamerun mit Beispielen wie René Philombe, Prinz Kum'a Ndumbe II sowie Einblicken in postkoloniale Werke wie das von Hemley Boum. Textauszüge werden vorgelesen von Davina Donaldson. 24. Juni 2021 um 19:30 Uhr - LIVESTREAM über „dringeblieben“.

Der Eintritt ist frei, ihre Spenden sind jedoch sehr willkommen! 


Am 30. Juni geht es bei unseren Kolleg*innen von weiter:

Sonnenblumen Community Development Group invites to: Reading and discussion about the book Snare

“A di cry because ma neck di kam broke”

  • An African came to Germany for Colonial Debts.

Dr. Priscillia Manjoh discusses the indelible marks of colonialism on the people of Sub-Saharan African descent with moderator Cesaire Beyel (Computer Scientist; entrepreneur). Laura Tinzoh (author) will read excerpts of the book. Bring your questions, Dr. Priscillia Manjoh will answer them at the end.

30. Juni 2021 um 19:30 Uhr - LIVESTREAM über: SCDG TV Channel

Gefördert von der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordreihn-Westfalen.


Wenn Sie sich schon mal thematisch auf den Abend einstimmen wollen, haben wir hier einige Empfehlungen für Sie:

Klicken Sie einfach auf die Bilder!


Oder sehen Sie hier die kolonialen Verbindungen Düsseldorf/Dschang - Reihnland/Grasland.


Wir freuen uns auf Ihre rege Teilnahme an unseren Veranstaltungen und wünschen Ihnen alles Gute,

Ihre stimmen afrikas-Team


Impressum

Wenn nicht anders gekennzeichnet, finden alle Termine im Allerweltshaus statt. Nähere Informationen zu den Veranstaltungen und den durchführenden Projekten finden sich auf unseren Seiten:

www.allerweltshaus.de
www.alleweltonair
www.menschenrechte-koeln.de
www.koelnglobalnachhaltig.de
www.dekolonial-koeln.de
www.stimmenafrikas.de

Herausgeber:
Allerwelthaus e.V.
stimmen afrikas
Körnerstraße 77-79
50823 Köln

NL-Ausgabe: 28. Mai 2021

Impressum | Datenschutz
Newsletter abbestellen
Newsletter-Profil bearbeiten