In der Reihe Caine Prize: Billy Kahora (Kenia) mit "The Gorilla's Apprentice"

pic.billykahora.creditspaul munene Mittwoch, 29. März 2017 um 20 Uhr

Theater im Bauturm, Aachener Str. 24-26, 50674 Köln

Eintritt 9€

Zweisprachige Lesung und Gespräch moderiert von Laurenz Leky.

Ann-Kathrin Kranz, Studierende der Masterstudiengänge Comparative Studies und Literaturübersetzen der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf, liest aus ihrer Übersetzung von "The Gorilla's Apprentice"

 

 

 

 

Der letzte Teil der Veranstaltungsreihe "Caine Prize for African Writing zu Gast in Köln" in Kooperation mit der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf.

 

The Gorilla's Apprentice handelt von der Freundschaft des Teenagers Jimmy Gikonyo zu einem Gorilla namens Sebastian, der - von der Ausrottung im benachbarten Ruanda bedroht - in einer Tierauffangstation in Nairobi lebt. Die Beziehung der beiden hilft Jimmy mit der rauen Realität klarzukommen, mit seiner alleinerziehenden, alkoholkranken Mutter und den gewaltsamen Konflikten nach der kenianischen Präsidentschaftswahl 2007. Als Jimmy einem Fremden begegnet, der mit Sebastian kommunizieren kann, entdeckt er, dass eben dieser Fremde ein untergetauchter Völkermörder ist.

 

Billy Kahora, geboren 1972 in Kenia, veröffentlichte mehrere Kurzgeschichten und nicht-fiktionale Texte in verschiedenen Zeitschriften und Verlagen wie Chimurenga Chronic, McSweeney's, Granta Online, Internazionale, Vanity Fair und Kwani. Er hat eine Novelle mit dem Titel The True Story Of David Munyakei geschrieben und wurde im Jahr 2007 mit seiner Kurzgeschichte Treadmill Love von der Jury für den Caine Prize empfohlen. Seine Geschichte Urban Zoning stand 2012 auf der Shortlist des Preises, The Gorilla's Apprentice 2014. Für seine Drehbücher zu den Filmen Soul Boy und Nairobi Half Life gewann er den kenianischen Kalasha Award. Derzeit arbeitet Billy Kahora an einem Roman mit dem Titel The Applications. Er ist Verlagsleiter des Kwani Trust, eines der bedeutendsten panafrikanischen Literaturnetzwerke, und hat sieben Ausgaben des 500 Seiten starken Kwani Journal herausgegeben. 2017 erscheint seine Kurzgeschichtensammlung The Cape Cod Bicycle War and Other Youthful Follies.

 

Bibliographie Billy Kahora als pdf hier

Fotocredits: Paul Munene

 

Mit Billy Kahora schließt stimmen afrikas seine Kurzgeschichtenreihe ab. Wie bereits mit den ausgezeichneten Nachwuchsschriftsteller*innen Rotimi Babatunde, Chinelo Okparanta, Okwiri Oduor und Tope Folarin finden Veranstaltungen zum Austausch mit Kölner Schüler*innen, Kolleg*innen und Besucher*innen statt. Zudem nehmen alle unsere Gastautor*innen an Übersetzungsworkshops mit Studierenden der Universität Düsseldorf teil. Auf das Ergebnis dürfen sich alle Literaturfans freuen: Im Sommer 2017 werden die Shortstories als bilinguale Publikation in der Reihe "Düsseldorf übersetzt" erscheinen und können über Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  bestellt werden. 

 

Gefördert von der Kunststiftung NRW, der RheinEnergieStiftung Kultur und der Stadt Köln

 knrw logo s       res kultur rgb       stadt koln

 

In Kooperation mit Theater im Bauturm und Hotel Flandrischer Hof